Wartung der Heizungsanlage nach der Heizsaison

Nach der Heizungssaison sollte man seine Heizungsanlage im Gebäude warten. Warum gerade jetzt? Theoretisch kann man alle damit verbundenen Arbeiten auch früher durchführen. Man muss jedoch einige wichtige Aspekte berücksichtigen.

Warum sollte man Heizgeräte im Frühjahr oder Frühsommer reinigen?

Wegen hohen Temperaturen im Sommer ist es wahrscheinlich, dass man seine Heizungsanlage lange nicht starten muss. Wenn Sie jedoch mit der Wartung bis zum Herbst warten, kann die Heizungsanlage nötig sein, bevor sie ordnungsgemäß vorbereitet wird. Die Nutzung solcher Geräte, ohne erforderliche Wartungsarbeiten, kann ihre Effizienz verringern oder verschiedene Ausfälle verursachen. Was sollte man aber tun, wenn Probleme mit dem Heizungssystem bei der Wartung festgestellt werden? Im Sommer ist das kein großes Problem - man kann doch auf einen Fachmann warten. Und manchmal kann man auf einen ein bisschen niedrigeren Preis zählen. Im Herbst kann jeder Verspätungstag ein großes Problem darstellen. Aufgrund der Notwendigkeit einer schnellen Reparatur steigen ihre Kosten deutlich.

Einfache Wartung der Wärmequelle

Der größte Feind aller Heizgeräte ist die Verschmutzung. Der Schmutz, der am Wärmetauscher haftet, kann die Austauschfläche effektiv reduzieren und so die Effizienz des Kessels verringern. Daher lohnt es sich, auch die Brennkammer zu kontrollieren. Aufgrund der Konstruktion moderner Gas- und Ölkessel, die praktisch wartungsfrei sind, sollte diese Kontrolle von qualifiziertem Personal durchgeführt werden. Im Falle der Kohle- und Biomasse-Kessel können viele Wartungsarbeiten ohne professionelle Unterstützung durchgeführt werden. Es handelt sich z.B. um: eine gründliche Reinigung der Brennkammer von Asche und Treibstoffrückständen, das Entfernen von Verunreinigungen aus den Verbrennungsluftzufuhröffnungen, die Kontrolle der Zuführung, der Konvektionskanäle und des Kamins. Man benötigt dazu nur einen Pinsel, eine Bürste, einen Staubsauger oder nur Reinigungsmittel. Selbstverständlich muss man sich mit der Bedienungsanleitung und wichtigen Anweisungen des Herstellers vertraut machen.

Es wäre empfehlenswert, das Heizungssystem nicht zu entleeren, wenn das für geplante Servicearbeiten nicht erforderlich ist. So kann man eine beschleunigte Korrosion von einzelnen Elementen des Systems verursachen. Darüber hinaus kann auch die Menge an Verunreinigungen im System (auch Kesselstein) zunehmen.

Reinigung der Wasser-Lufterhitzer

Auch alle Heizkomponenten, die sich in einzelnen Räumen befinden, erfordern regelmäßige Wartungsarbeiten. Im Falle der Wasser-Lufterhitzer ist das Verfahren sehr einfach. Nur ihre Lage und die Art und Weise der Installation können problematisch sein. Bei Arbeiten in großer Höhe muss man besonders vorsichtig sein. Viel hängt von den Eigenschaften des Ortes ab, wo die Heizkomponenten verwendet werden. Wenn die Luft stark verschmutzt ist, sollten alle Verunreinigungen regelmäßig entfernt werden - nicht nur nach der Heizsaison, sondern auch während der Saison.

Die Verunreinigungen lassen sich mit Druckluft entfernen - es wäre sinnvoll, die Druckluft in Richtung des Luftstroms einzusetzen. Dabei muss man sehr vorsichtig sein - ein Fehler kann zur Beschädigung des Wärmetauschers und Ventilators führen. Es lohnt sich auch den allgemeinen Zustand des Gehäuses zu überprüfen. Wenn sich Staub oder eine fette Beschichtung angesammelt hat, sollte man den Schmutz mit einem weichen Tuch (mit warmem Seifenwasser) entfernen. Aggressive Substanzen sollten nicht genutzt werden, weil sie die Konstruktion beschädigen können.

Der allgemeine Zustand der Installation sollte regelmäßig kontrolliert werden. In erster Linie handelt es sich um den Zustand der hydraulischen und elektrischen Anschlüsse - das betrifft vor allem neue Installationen. Alle festgelegten Undichtheiten sollten beseitigt werden, weil sie im Laufe der Zeit zu problematischen Ausfällen führen können. Statt übermäßig zu sparen, sollte man Dienstleistungen professioneller Servicetechniker in Anspruch nehmen, die Probleme effektiv beseitigen und auch beraten, wie die Heizungsanlage richtig gepflegt werden muss.


Tags: